Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: 7 days to die

  1. #1
    Held der Gilde Gothic Avatar von Dorkaj-Aral-Muad
    Registriert seit
    12.06.2006
    Ort
    Troisdorf (bei Köln)
    Beiträge
    39

    Standard 7 days to die

    The Survival Horde Crafting Game

    Bei Steam habe ich schon öfter Werbung dafür gesehen und als es mal wieder günstiger zu bekommen war dann zugeschlagen. Das Spiel ist derzeit noch im Alphastadium aber meiner Ansicht nach schon durchaus spielbar. Mal wieder geht es um Zombies, fast schon langweilig. Allerdings auch ein Sandbox-Game, das Spielprinzip hat was, z.B. Minecraft zocke ich immer mal wieder an.

    In "7 days to die" betritt man die Spielwelt nahezu nackt. Die Zombieapokalypse ist da, überall schlurfen die Untoten durch die Welt. Wie aggressiv die Biester sind, deren Häufigkeit und dergleichen kann man bei Spielstart skalieren. Am Anfang des Spiels sieht man zu das man sich mit dem notwendigsten versorgt, Waffen (Knüppel, Armbrust etc.). Rohstoffe gibt es reichlich, Bäume Sträucher, Steine, Zivilisationsmüll. Das beengte Inventory und die Notwendigkeit einen geeigneten Respawnpunkt zu bekommen sorgen dafür das man sich entweder eine Behausung baut, oder eine bereits bestehende aneignet und zu einer Festung ausbaut. Gelegentlich überfliegt ein Flubzeug das Areal und wirf nützliches Material ab. Man benötigt zum Überleben Nahrung und Wasser und medizinisches Material. Gelegentlich findet man Bücher und Blaupausen, die den Fundus an herstellbaren Gegenständen vergrößern. Insgesammt ist das Crafting ein wichtiger Bestandteil des Spiels, so kann man sich wenn man denn alle Rohstoffe zusammen hat sogar Schusswaffen und deren Munition selbst herstellen.

    Die Zombies, je nach Einstellung tumbe Deppen, oder hochgefährliche flinke Biester. Einzeln kein Problem, in größeren Gruppen durchaus gefährlich (Zombiehunde hasse ich wie die Pest, die rennen immer und kommen meist nicht einzeln, fast immer wenn es mich erwischt hat war bislang so ein Vieh dabei). Meist Nachts kommen ganze Zombiehorden, denen man besser aus dem Weg geht, oder sie aus einer überlegenen Position zusammenschießt.

    Das Spiel ist Singleplayer als auch auf dedizierten Servern spielbar. Ich habe es bislang nur Singleplayer gespielt um erst mal die Möglichkeiten des Spieles anzutesten bevor ich mich auf Server wage wo meine Mitspieler lieber PvP zocken als PvE. Von daher kann ich nicht sagen wie gut das Multiplayerspiel ist.

    Unter dem Strich hat das Game Potential Freizeit kurzweilig zu vernichten. Preis liegt derzeit um die 20 Euro, ab und an bei Steam auch günstiger zu bekommen.

    Sonst noch ein Gothic in dem Spiel unterwegs?

    Hier noch der Link zur Website des Games : http://7daystodie.com/
    Live long and prosper.

    Aral

  2. #2
    Commodore Avatar von Nightmahr
    Registriert seit
    04.08.2011
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.499

    Standard AW: 7 days to die

    Ich, aber irgendwie werde ich damit nicht warm.
    Man wird einfach in eine Welt geknallt. Es gibt nicht den Hauch einer Story.
    Am schlimmsten finde ich, es steht einsam und alleine ein Zombie vor dem Objekt meiner Begierde. Was macht man um sich sicher zu fühlen?! Genau: Rübe ab. Schon tauchen aus dem Nichts (und ich hab vorher die Umgebung abgesucht) 10 neue auf, dazu ein paar Hunde und greifen gleich an. Und das auf Noob-Stufe.
    Ich habe ein Fabrikgebäude gefunden und mich dort eingerichtet. Auf dem Dach war ein einzelner Crawler .... musste jetzt mein Lager aufgeben
    Zombie-Bienen groß wie ein Smart finde ich sch.... und unpassend







    "It's a shame you won't live. But then again, who does?"

  3. #3
    Held der Gilde Gothic Avatar von Dorkaj-Aral-Muad
    Registriert seit
    12.06.2006
    Ort
    Troisdorf (bei Köln)
    Beiträge
    39

    Standard AW: 7 days to die

    Nun ich hab gerade heute wieder fernab meiner Basis mein Leben und auch wieder gut Ausrüstung verloren. Hatte eine Session mit höherem Schwierigkeitsgrad gestartet. So richtig weit sollte man sich da nicht mehr von seinem Schlafsack wegtrauen. Aber dort dann Besuch von einer 50er Horde zu bekommen, sorgt dann schon für etwas Hektik bei der Verteidigung... und am Ende auch dem sicheren Tod. Was Waffen und Ausrüstung anbetrifft, irgendwie fehlt derzeit immer eine Sache um etwas bauen zu können. Im Moment zumindest bin ich etwas angenervt von dem Spiel. Die Hornissen sind schon nervende kleine Biester, besonders wenn man nur mit Armbrust und Messer/Knüppel unterwegs ist. Und drei Zombieköter am Stück sind schon hart wenn man eine Pistole zur Verfügung hat. Aber mit einer Armbrust einfach nicht zu packen. Bei den Horden laufen dann auch Polizisten mit, ich weiß nicht mit was die Burschen spucken, aber es macht ordentlich Schaden und wenn sie in deiner Nähe explodieren... Exitus.

    Was den Hauch der Story anbetrifft, nun eigentlich ist man mit Überleben genug beschäftigt, Ausrüstung beschaffen, Gegend auskundschaften, Stützpunkt bauen,verstecken, verteidigen. Ich denke mit den richtigen Mitspielern macht das Spiel im hohen Schwierigkeitsgrad richtig Spass. Was die mutierten Hornissen anbetrifft, gehts mir ähnlich wie dir, irgendwie wirken die fehl am Platz, da hätten zombifizierte Vögel mehr Sinn gemacht. Die Sicherheit meines Stützpunktes gewährleiste ich inzwischen durch Bunker graben und Zugänge mit Beton sichern. Holzhäuser werden für meinen Geschmack zu schnell von Horden zerlegt. Bei Holzhäusern hab ich stets das Bedürfnis raus zu rennen und Zombies die drauf einschlagen abzumurksen... was aber bei Horden immer ne blöde Idee ist.

    Das Game gefällt mir, gerade weil es so offen ist und keine Story vorgibt. Das man mitunter ziemlich überraschend von Zombies überrumpelt wird und kaum eine Chance zur Gegenwehr hat, nervt aber sehr. Mal sehen wie sich das Spiel weiter entwickelt, da es bislang in der Alpha-Phase ist läßt hoffen das da noch mehr kommt und nervende Elemente entschärft werden.
    Live long and prosper.

    Aral

  4. #4
    Sucher der Wahrheit Avatar von Stihi
    Registriert seit
    10.09.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    70

    Standard AW: 7 days to die

    hier, ich spiele es auch und habe grossen spass damit. wir spielen mit durchschnittlich 4-6leuten zusammen, haben uns ein dorf gebaut welches aufgrund der grossen fläche regelmässig von allen spielern verteidigt werden will. wir spielen auf einen extrem hohen schwierigkeitsgrad und es macht grossen spass mit 2-3 leuten loszuziehn um die stadt zu erkunden. so wie wir spielen ist das ödland kein solocontent mehr, aber so fühlt sich das land gefährlich an. wir haben die einstellung:
    damagegiven:0
    damagerecieved: 4
    spawnrate: 4
    spawnmass: 90
    lootdrop:25%
    das macht das spiel extrem fordernd und motiviert zum zusammenspiel
    AoC: R.I.P.: Stihi
    SW:ToR R.I.P.: Noraya
    Reporter: "Es ist allgemein bekannt, dass Videospiele die Jugend verderben - wie fühlen Sie sich da als Spielentwickler?"
    Michal Madej (RED-CD-PROJECT):"Es ist allgemein bekannt, dass die Medien lügen - wie fühlen Sie sich da als Journalist?"

  5. #5
    Globaler Moderator Avatar von Arkanaro
    Registriert seit
    25.02.2016
    Ort
    NRW/Kreis EU
    Beiträge
    646

    Standard AW: 7 days to die

    Hiho zusammen!
    Nach 3 Jahren wird es mal Zeit,diese Thema aus seinem "Winterschlaf" zu holen
    Ich habe das Spiel von seinen Anfängen verfolgt und dann nach einem betimmten Patch aufgehört.da das Spiel kaputt schien.Ist es aber nicht.Bei weitem nicht.Habe es vor einigen Tagen noch mal angefangen und musste feststellen,dass es komplett umgekrempelt worden ist.Das Grundprinzip ist das Gleiche geblieben.Man hat Sieben Tage Zeit,sich eine sichere Behausung zu suchen oder zu bauen bevor die Horde kommt.Die Ersten Wochen sind diese Horden,-zumindest für mich-,eher harmlos.Nach ca.2-3 Spielmonaten fängt es erst an lustig zu werden.Zurück zu dem was sich geändert hat.Die Grafik ist aufpoliert.Die Bewegungen und Animationen der Zombies sind per Motion Capture super geworden.Es gibt zahllose Rezepte die man finden und erlernen kann/sollte.Mittlerweile gibt es eine Werkbank,einen Betonmischer und eine Alchemiewerkbank.Nichts was man finden kann,beibt ohne Verwendung.Alles kann recycelt werden.Ein komplexes Skillsystem wurde eingefügt.Elektrizität wurde eingefügt mit allen möglichen Spielereien.Von Lampen aus den 40er bis hin zu automatischen Geschütztürmen.Außerdem haben sie noch Handelsposten mit NPC Verkäufer eingefügt mit denen man regen Handel betreiben kann.Diese Spiel ist das komplexeste Survival,dass ich bisher gespielt habe.Ich gebe zu,dass Zombis eine ausgelutschte Thematik sind aber das Spiel ist meiner Meinung nach der Hammer geworden.Und das Beste:Es ist noch nicht fertig .Es macht natürlich keinen Spaß,ständig alleine zu spielen,aber wenn es hier jemanden gibt,der Interesse hat gemeinsam was zu machen,kann mich ja mal anschreiben.
    Euer Guido
    Geändert von Arkanaro (16.09.2017 um 15:22 Uhr)

  6. #6
    Träger der Siegel
    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    145

    Standard AW: 7 days to die

    Habs mir jetzt mal geholt nach deinem so positiven Bericht. Kostet bei gamesplanet nur 13,90 Euro, hab mir den Key für Steam bei ebay für nur 8,90 holen können. Da macht man dann auch nicht viel verkehrt, falls es dann doch keinen Spaß macht.

  7. #7
    Globaler Moderator Avatar von Arkanaro
    Registriert seit
    25.02.2016
    Ort
    NRW/Kreis EU
    Beiträge
    646

    Standard AW: 7 days to die

    Für ungeduldige Spieler ist dieses Spiel nichts,denn man kann auch direkt beim Start sterben,wenn man das Pech hat vor einem Mob zu spawnen.Bei einigen kann da schnell Frust aufkommen und sie werfen das Spiel in die Ecke und machen es in Foren schlecht nur weil sie eher weniger Glück beim Start hatten oder das Spiel nicht verstehen.Bei Survival Spielen wird man fast immer ohne Tutorial ins Spiel geschickt.Es ist so gewollt,dass man alles selber herausfinden muss wie,was funktioniert.Das ist zB.bei ARK so und auch bei Conan Exiles und anderen Spielen diese Art.Man muss halt Geduld haben und den Drang zum tüfteln.

  8. #8
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    9

    Standard AW: 7 days to die

    Also ich habe über 50 Stunden im dem Spiel verbracht. Es hat sich mittlerweile gut weiterentwickelt. Man Stirbt sicher nicht mehr nach dem Start. Es gibt auch einen Newbie Schutz für 24 Stunden, was die Temperatur angeht (Nützlich in der Wüste) und sogar sowas wie ein Einführung. Daher 8 Quests die das Spiel zumindest in den Anfängen erklären, und einem zu einen Händler führen. Ich habe einige male angefangen, weil ich den Optimalen Start herausfinden wollte. Nun habe ich Level 30, und noch nie Gestorben. Allerdings ein Offline Spiel. Ich wollte nur für einen Test nicht gleich wieder einen eigenen Server mieten. Aber es macht Süchtig, wenn man einmal begriffen hat wie es funktioniert. Die Herausforderung die Nacht vom 7 auf den 8 Tag zu überleben, die HORDE sozusagen zu besiegen, ist ungemein groß. Und so Harmlos wie früher sind sie nicht mehr. Die Hauen sich mittlerweile auch durch ein 2 Blöcke hohes Steinfundament, wenn man die Fallen davor nicht gut platziert hat. Dazu kommen Hunde und auch mal einen Bären in der Horde. Also wenn die Entwicklung hier so weitergeht mit dem Spiel wäre das mal was für eine Richtige Gothic Festung, Die letze Bastion der Horde zu trotzen. Wem es zu einfach ist, der kann ja die Anzahl der Zombies in der HORDE pro Spieler auf 64 Stellen, das wären dann wenn 10 Spieler Online sind 640 Zombies beim Blutmond ich denke das wäre wohl für jeden eine Herausforderung egal wie gut er ist ;-)
    Ps: Abstürze oder Ähnliche Bugs habe ich nicht gehabt in den 50 Stunden. Alles laut stabil.
    Geändert von Thundery (03.01.2018 um 16:17 Uhr)

  9. #9
    Globaler Moderator Avatar von Arkanaro
    Registriert seit
    25.02.2016
    Ort
    NRW/Kreis EU
    Beiträge
    646

    Standard AW: 7 days to die

    Das wird von ganz alleine schwerer.Spiel doch mal bis zB.Tag 300.Auf dem Server,auf dem ich gespielt habe,waren wir schon bei Tag 1k+.Glaube mir.Schwerer magst es nicht haben^^.Das Spiel ist schon super.Vor allem für jene die gerne bauen.

  10. #10
    Neues Mitglied
    Registriert seit
    31.03.2014
    Ort
    Wien
    Beiträge
    9

    Standard AW: 7 days to die

    Werde mir vielleicht doch einen Server vom Herzen reißen. Die 4.5 Euro könnte ich gerade noch im nächsten Jahres Budget unterbringen. Obwohl meine Schottischen Ahnen.... sonst spucken die noch Nachts rum wenn ich das Geld so verschwende, und ich weiß dann nicht mehr ist das Real oder bin ich im Game .

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •